Nude Paper / Uwe Jens Bermeitinger

Interview mit Uwe Jens Bermeitinger / Nude Paper / Art Director Chefredakteur


Heute habe ich das Vergnügen mit Uwe Jens Bermeitinger von Nude Paper. Erstmal a warm welcome on Kittyboom.

Erzähl uns bitte mal kurz vorab ein bisschen aus Deinem Leben, wo Du herkommst, wie alt Du bist, Beruf etc..

Hi, ich bin Uwe, lebe momentan in Hamburg, bin vor kurzem 32 Jahre alt geworden und Single.

Bin von Beruf Art Director, viel Editorialdesign und Modekampagnen. Arbeite bis zum 1.6. noch  fest bei loved und FELD HOMMES und mache eben mit meinen beiden Partnern Hannes Deter und Til Schlenker das Nude Paper.

Um kurz zu erklären, worum es überhaupt geht, hier die Übersicht für meine Leser:

“Nude Paper is an art magazine for centerfold enthusiasts.
Nude Paper is a fashion magazine for the underdressed and oversexed.
Nude Paper is for photographers and artists who believe in nudity being more than just plain old nakedity.”

Was genau steht  oder steckt dahinter? Wer macht mit?

Nude Paper ist ein Magazin, wir sprechen gern von einem Fanzine, zum einen, weil wir so gut wie keinen magazintypischen Inhalt haben, zum anderen weil wir uns auf ein Thema konzentrieren: auf Nacktheit. Das in all seinen künstlerischen Facetten und Blickwinkeln. Es geht um Erotik, Sex, Körperlichkeit aber auch kritische Auseinandersetzung mit dem Thema. Klar, und natürlich um ne Menge Spass. Aber auch die Philosophie, seinen Körper und den der anderen zu lieben und die Schönheit und Ästhetik daran zu erkennen. Natürlich wollen wir auch Grenzen austesten und die menschliche Sexualität erforschen und abbilden.

Hannes Deter ist Herausgeber und Redakteur und kümmert sich um alles, Til Schlenker ist ebenfalls Herausgeber, liefert die brilliante Post Production und sorgt dafür, dass das Heft auch so im Druck rauskommt wie es soll. Zudem haben wir noch Hans Bussert der uns als Redakteur die wenigen tollen Texte liefert und beratend zur Seite steht. Und dann sind da noch die vielen Contributors aus aller Welt, mittlerweile zu viele um sie aufzuzählen.

Als Du mir damals von eurer Idee erzählt hast, habe ich gedacht, oh wow bestimmt eine coole Sache, aber ob man damit noch so erfolgreich sein kann? Jetzt gibt’s die erste Ausgabe, was sagst Du, wie entwickelt sich die Sache für euch?

Verdammt gut. Vorweg: um Erfolg ging es bei der Sache am Anfang eigentlich gar nicht. Wir hatten diese verrückte Idee, der Legende nach in der Sauna entstanden, und preschten los. Es ging zum einen darum, zu machen was wir lieben, und zum anderen, Künstlern ein Plattform für dieses Thema zu geben.

Eine freie Plattform. Denn das Heft ist weder zugänglich für Jugendliche noch sind wir irgendwelchen Finaziers oder Anzeigenkunden was schuldig! Independent sozusagen. Das ist auch was wir für uns schaffen wollten, eine Plattform wo auch uns keiner reinredet, das ist natürlich vor allem für mich als Art Director spannend.

Über die letzten 12 Monate ist ein sehr spannendes weltweites Netzwerk entstanden und es wächst weiter. Wir lernen viel neues, interessantes, aufregendes auf dem Gebiet. Was den Verkauf angeht, das läuft noch ein bisschen schleppend. Liegt aber auch an unserem chaotischen bzw. nichtexistenten Vertriebssystem.

Das Feedback was wir bekommen ist sehr positiv. Das bester bisher: Wir haben vom LeadAward eine Auszeichnung bekommen.

Nude gefällt mir und ich habe es mir mit Genuss angeschaut, obwohl Du meintest, dass es eher etwas für Männer sei, finde ich nicht, also warum sollte es wieder einmal nur ein Heft  für die Männer geben, oder ist das eure Absicht? Wen wollt ihr damit ansprechen?

Ach, das hab ich bestimmt nur aus Schüchternheit gesagt. Wir wollen alle ansprechen die offen sind für das Thema und hoffen einen Beitrag zu mehr Köperlichkeit damit zu leisten.

Wie und wer entscheidet über die Models, Location  etc.?

In der Regel der Künstler selber, meist in Abstimmung mit mir.

Oft greifen wir auch auf fertige Werke zu, die wir spannend finden.

Ein anspruchsvolles Teil wie ich finde, in der Welt der Ästhetik und der Schönheitsperationen sicher auch ein Thema oder? Jeder mag nur noch schöner sein und dabei finde ich, das Nacktheit an sich schon wunderschön sein kann, es muss nicht immer ein makelloser perfekter Körper sein, oder wählt ihr nur die Leute aus, die genau das haben?

Danke für die Blumen. Ich bin voll auf deiner Welle. Sehen wir genauso.

Aber makellos kann auch sexy sein.

Wie oft wird Nude Paper erscheinen und wo kann man es käuflich erwerben?

Naja, wir sagen immer: a.o.a.p. – as often as possible. weil wir uns auch da keinen Druck machen wollen. Aber 2 mal im Jahr ist schon mein persönliches Ziel. 3 mal wäre besser. 4 mal der Hammer. Aber das ist ja auch neben der Zeit hauptsächlich eine Geldfrage. Rein kommt nicht viel, leider. Momentan versuchen wir über die ein oder andere Party das Geld für den Druck reinzuholen. Ab und an werden wir auch ein thematisches Sonderheft dazwischenhauen. Wie eben das NUDEBOY, ein Heft in Zusammenarbeit mit YEAHBOY DEPARTMENT und Paul R. Gregor, der uns ein Riesenarchiv an 80er Jahre Pornsetphotography bescherte.

Was wird in der nächsten Ausgabe anders und warum sollte man diese nicht verpassen?

Es wir dicker. Auf jeden Fall, also mehr als die ersten 32-Seiten. Es kommen immer mehr interessante Künstler aus aller Welt dazu und wir suchen natürlich nur die feinsten Sachen raus. Also selten etwas, was man schon auf irgendwelchen Schmutzblogs gesehen hat. Wobei ich die natürlich auch gerne mag.

Wo wollt ihr landen mit dem Magazin? Was ist das Ziel, wenn es eins geben sollte?

Gute Frage. Wir sind ja ohne großes Ziel gestartet. Ich hoffe, das wir keine Eintagsfliege werden, sondern vielleicht zu einer festen Instanz. So zwei mal im Jahr das Nude Paper und jeder muss es haben. Klar, ein weiteres Ziel wäre natürlich, dass wir davon leben können, aber das scheint heutzutage nicht mehr möglich zu sein.

Last Words?

Liberté, égalité, nudité!

Vielen Dank lieber Uwe. Weiterhin nur das Beste.

Das waren erste Worte zu Nude Paper, ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Astrid

Nude Paper

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren